unsere Öffnungszeiten

 

Montag / Dienstag
18:30 bis 24:00 Uhr

Mittwoch

RUHETAG

Donnerstag / Freitag / Samstag

18.30 bis 24:00 Uhr

Sonntag

Ruhetag

 

Biergarten ist während der

Öffnungszeiten täglich bis

22 Uhr geöffnet.

Unsere Konzerte werden durchgeführt von:

Band und Künstleragentur

Eastside Promotion by

Wilfried Woigk 

Kostenloser Internetzugang für alle Gäste

 

Mehr  Infos

Livemusik - Events

Hier findest du alle aktuellen Termine zur Livemusik bei uns im Piano.

 

Programmvorschau

Programm 1 HJ. 2023
Hier gibt es nun das aktuelle Programm für die 1 JH. 2023 zum Download.
Programm-1.Hj.2023.pdf
Adobe Acrobat Dokument 119.8 KB

 

Schaue nun selbst welche super Bands und Künstler du bei uns im Piano live erleben kannst.

 

01.02. Vanderlinde (Belgien)

  

VanderLinde produzierte innerhalb der letzten 12 Jahre sechs Alben. Fertility (2006), Vanderlism (2008), Wind and Rain (2011), Perfect Sadness (2013), Southbound Train (2014) sowie das aktuelle Album Devil‘s Trails (2017) erhielten allesamt glänzende Bewertungen. 

Das aktuelle Album erreichte viele Sendezeiten, vor allem in den größten deutschen Radiosendern NDR2, SWR1 und SWR3, während deutsche und niederländische Fernsehsender Videos von allen Singles zeigten. 

Nachdem die Band 2013 mit Fish (ehemals Marillon) auf eine große Europatour ging, tourten sie 2014 mit Bobby Komball (Toto). 2016 spiele VanderLinde auf mehreren großen Festivals in den Niederlanden und in Deutschland. 

Das aktuelle Album wurde in den USA mit dem Produzenten Erwin Musper (David Bowie, Def Leppard, Van Halen, Mick Jagger, Scorpions) in dessen Studio „The Bamboo Room“ aufgenommen. VanderLindes Musik ist eine reine und offene, teils überraschende, oft aber auch angenehm vertraute Klangwelt. Musikalisch ähneln sie Künstlern wie Crowded House, Eagles, C.S.N.& Y., John Mayer und Jason Mraz. 

Arjan VanderLinde ist Namensgeber, Bass Gitarrist, Lead Sänger und auch der hauptsächliche Songwriter der Band. Er umgibt sich mit hervorragenden Musikern, die seine Songs lebendig werden lassen – im Studio wie auf der Bühne. Wietze Koning (Gitarre), Bart Schwertmann (Gitarre und Gesang). Christof Bauwens (Dobro und Lab Steel Gitarre) und Mark Eshuis (Schlagzeug) sind einige dieser außergewöhnlichen Musiker. Taco Amsing ist verantwortlich für den Live Sound der Band.  

15.02. GHALIA VOLT & BAND  (USA) 

 

The new Queen of Blues from New Orleans

Vor sechs Jahren war Ghalia Volt noch ein Geheimtipp. Tagsüber spielte sie auf der Straße, abends mischte sie die Bluesclubs auf. Dann ging ihr Weg von Chicago über Memphis bis nach  Nashville. Innerhalb kurzer Zeit war Ghalia als Headliner heiß gehandelt.Als Songtexterin liefert Ghalia ihre stärkste Leistung. Gesanglich versetzt Ghalia Berge und spielt dazu Dobro und Slidegitarre mit viel Gefühl.

01.03. The Jimi Barbiani Band (Italien) 

 

THE JIMI BARBIANI BAND 

ist das neue Projekt von Jimi Barbiani, einem der besten Rock-Blues-Slide-Gitarristen Europas. Die JIMI BARBIANI BAND ist eine Alchemie von Einflüssen von Künstlern wie Jimi Hendrix, Joe Bonamassa, Jeff Beck, Free, Gov’t Mule. Der explosive Sound des JBB POWER TRIO kommt am besten in Live-Auftritten zum Ausdruck, wo die Heterogenität der Show und ihre zunehmende Wirkung die Persönlichkeit jedes einzelnen Bandmitglieds betonen und es ihnen ermöglichen, von der langen Jam-Fahrt bis zum leidenschaftlichsten Blues zu spannen -Rock, immer einen einzigartigen Sound kreierend.

08.03. Vanesa Harbek & Band (Argentinien)

FRAUENTAGSSPECIAL

 

Sie kann auch Jazz und Tango, ist aber im Blues zu Hause. Die Kombination aus Gitarre und Trompete, die sie spielt, ist nicht oft zu finden. Aber VANESA HARBEK kommt eben aus Buenos Aires. In Argentinien, und nur dort kann solch eine Melange entstehen. Sie präsentiert ihren Blues in einer Weise, die selten zu finden ist. Ihre jazzigen Improvisationen auf der Blues Gitarre sind getränkt von den melancholischen Emotionen des Tangos und gespickt mit ihrem südamerikanischen Sexappeal. 

Ihre Band bildet den starken Hintergrund, vor dem sie ihre Songs frei und ungezwungen präsentieren kann. Dabei unternimmt sie gerne Ausflüge ins Publikum oder begeistert es mit traumhaften Improvisationen. 

VANESA HARBEK etabliert sich gerade in Europa zu einer festen Größe.

22.03. Everlong

 

Die besten Rock, Funk & Soul Songs der 60er bis 80er Jahre, aufgearbeitet für das 21. Jahrhundert, gewinnen durch die Interpretation der Band und Ihrer Frontfrau Kerstin Radtke an Power, Intensität und Eigenständigkeit .

 

05.04. Almost Three (D)

 

Getreu dem Motto, „Ab dem 5.Bund kann man kein Geld mehr verdienen“, spielen THE ALMOST THREE „deep – blues – crossover“ wenn es die Zeit erlaubt auch schon mal am 15.Bund. Alles andere ist Nebensache. Das Live-Programm besteht aus 73,4% eigenen Songs. Nach dem Ende 2009 erschienen Debüt „What?“, veröffentlichten the Almost Three die Deep Blues Crossover Band aus dem Ruhrpott Ende November 2012 das zweite Album mit dem Titel „Big Muff“.

Wie schon die erste CD, wurde auch die zweite in den „Tresohr-Studios“ in Oberhausen weitgehendst live eingespielt, gemischt, und von dem kleinen aber feinen Label „Pottpeople“ kompetent betreut. das Mastering stammt von Fritz Fey. Die „Live“ Aufnahmen hat Martin Meinschäfer netterweise letztes Jahr bei einem Konzert mit der Henrik Freischlader Band mitgeschnitten. the Almost Three sind auch dieses mal recht grenzgängerisch mit dem Thema Blues umgegangen.

 19.04. Maggie Mackenthun

Kozmic Blue (D)

 

MAGGIE MACKENTHUN studierte an der HfMT in Hamburg Musik. Nach erfolgreichem Abschluß zog sie 1980 auf einen Wohnwagenplatz in Düsseldorf und musizierte in unterschiedlichen Düsseldorfer Bands, u.a. Projekte mit Frank Köllges (ASLK) und Markus Wienstroer (Eisen), ihren Brüdern Rainer und Ferdi (Moonrose) und der Heavy Metal Truppe Monroxe. 1989 zog es sie nach Köln, wo sie mit dem Kölner Schlagzeuger Gerhard Sagemüller und dem Gitarristen Dr. Volkmar Kramarz »Kashmir« gründete. Seit 1995 ist sie mit Gerhard Sagemüller verheiratet. 

GERHARD SAGEMÜLLER trommelte seit 1972 in diversen Rockbands: Knall, Die Heteros, Ina Deter Band, Schroeder Roadshow, Schroeder, Drafi Deutscher, Die Firma, Wolf Maahn, S.O.Blue, Kashmir, King Size Dick, Anne Haigis, Elke Schlimbach, Gerd Köster, Gerd Köster / Frank Hocker, Richard Bargel, IGing u.v.a. 1994 erlitt er während einer Rockplalast Aufzeichnung einen Hörsturz und begann akustische Gitarre zu spielen. In der Folge gründete er mit Cläusel Quitschau und Maggie Mackentun »Kozmic Blue«.

03.05. Cliff Stevens Band (Kanada)

 

Der Blues -Gitarren Himmel: Kratziger, ergreifender Gesang und überzeugendes Songwriting á la Eric Clapton und John Mayer.

Cliff Stevens ist ein preisgekrönter Blues- Gitarrist aus Montreal, Kanada. Er ist ein publikumsgefeierter, energiegeladener Gitarrist der im Stil von Eric Clapton, Freddie King und Stevie Ray Vaughan spielt.

Cliff begann vor rund 35 Jahren professionell Gitarre zu spielen. In dieser Zeit spielte er als Sideman in verschiedenen Bands, an vielen Standorten und vor unterschiedlichen Zuschauergruppen.

"Clapton jammte nur eine Nacht und ich war hin und weg", sagt Stevens über ein Cream Konzert, das er im Jahre 1968 in Montreal besuchte. "Dann sah ich Johnny Winter 1970 und verinnerlichte jeden Lick, den ich speichern konnte."

Er erhielt das Lob der Kritiker für seine beiden Songs auf dem Compilation-Album "Preservation Blues Review" aus dem Jahr 1997. Sein letztes Album aus dem Jahr 2009 mit dem Namen "Feelin 'the Blues" enthält atemberaubende Blues Stücke sowie sechs Eigenkompositionen. Cliff war mit diesem Album 18 Monate in den Top 100 der "New CD Charts" und als Album des Jahres von „Le Lys Blues“ nominiert.

17.05. The Allen Forrester Band (USA) 

 

Die Allen-Forrester Band ist ein gemeinsames Projekt der beiden New Yorker Gitarristen Ben Forrester und Josh Allen. Geprägt von den Pionieren des Southern Rock wie der Allman Brothers Band, Lynyrd Skynyrd und Marshall Tucker, verpassen die beiden dem klassischen Twin-Guitar-Sound einen neuen Anstrich und verbinden ihre Einflüsse zu einem einzigartigen Mix aus Blues und Rock.

Gemeinsam können die beiden auf ein breites Repertoire aus eigenen Songs und originellen Cover-Versionen zurückgreifen, in denen sie ihren musikalischen Wurzeln Raum geben, sich in immer neuen Variationen zu entfalten.

Die Live-Shows der Allen-Forrester Band leben daher nicht nur vom klassischen amerikanischen Sound der Band und Josh Allens rauer Blues-Stimme, sondern vor allem von der Spielfreude und Improvisationskunst der beiden Gitarristen.

Nach der erfolgreichen ersten Deutschland-Tour im Frühjahr 2019 und einer Konzertreihe in New York kommt die Allen-Forrester Band 2023 wieder nach Deutschland.

31.05. The Swemp Stompers - (Australien) 

 

Das australische Trio spielt funky Rock und Blues mit heftigen Grooves. Die aus den schmutzigen Backwaters von Lismore (NSW) stammende Band klingt wie das musikalische Liebeskind von Led Zeppelin und Red Hot Chili Peppers. 

Sengende Slide-Gitarre, kontrastierende Dual-Lead-Vocals, eingängige Gitarrenriffs und Dubstep-inspirierte Didgeridoo-Klanglandschaften verleihen dieser originellen Blues-Rock-Band eine unwiderstehliche Geschmackskombination, die Sie mit einem unstillbaren Hunger nach mehr zurücklässt. 

The Swamp Stompers haben es sich zur Aufgabe gemacht, sich einen beachtlichen Ruf als eine der vielversprechendsten aufstrebenden Bands der letzten Jahre zu erarbeiten.